vegan.de

 
   


 
Bereich:
Tierliebe, Psychologie

 

 
   


    Diesem Bereich haben wir 6 Titel zugeordnet.


Die Notwendigkeit einer neuen Mensch-Tier-Beziehung
Zur Begründung der wahren Humanität
    Erika Gartmann

    Bei diesem Buch handelt es sich um einen neuen wissenschaftlichen Ansatz gegen Tiermissbrauch, insbesondere das Töten von Tieren. Er basiert auf dem Ansatz, dass Kinder — von Natur aus tierlieb — durch unseren Umgang mit Tieren traumatisiert und schockiert werden, was sie tief im Innersten verletzt. Um damit fertig zu werden, verdrängen sie. Vor allem aber verlieren sie weitestgehend das Mitgefühl mit dem Mitmenschen ... Im grausamen Umgang der Menschen mit Tieren, den sie von Generation zu Generation weitergeben, liegt letztendlich die Ursache für Klassenunterschiede, Rassismus und Gewalt, die in immer neuen Kriegen ihren Ausdruck findet.

    Sonnen-Verlag, Kirchhain, 1999, Hardcover, 165 Seiten
    ISBN 3-932440-08-0
    Bereich: Tierliebe, Psychologie


    Bezugsquelle:
    Sonnen-Verlag, Ingeborg Plewe, Eisenbahnstr. 15, 35274 Kirchhain

Bruder Hund und Schwester Katze
    Jürgen Körner

    Tierliebe — die Sehnsucht des Menschen nach dem verlorenen Paradies. Der Autor entlarvt die illusionäre Seite der Tierliebe, vor allem jedoch die Sehnsucht des Menschen nach der eigenen verloren gegangenen Natürlichkeit. Er macht deutlich, dass der Mensch die Tiere in erster Linie zur Erfüllung seiner Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte benutzt — als Haustiere, Kuscheltiere, aber auch als Nutztiere, Nahrungslieferanten und Labortiere.

    Kiepenheuer & Witsch, Köln, 1996, Hardcover, 251 Seiten
    ISBN 3-462-02527-9
    Bereich: Tierliebe, Psychologie


Eine tierische Liebe
    Hanna Rheinz

    Die Autorin analysiert die Mensch-Tier-Beziehung in ihrer ganzen Bandbreite und weist nach, dass Ethik unteilbar ist und Tierliebe und Menschenliebe sich nicht widersprechen, sondern sich wechselseitig bedingen.

    Kösel Verlag, München, 1994, Taschenbuch, 271 Seiten
    ISBN 3-466-34306-2
    Bereich: Tierliebe, Psychologie


Das Tier und wir
Eine Beziehungsstudie
    James Serpell

    Das Buch untersucht Distanzierungs-, Verdrängungs- und Rationalisierungsmethoden des Menschen zur Unterdrückung des schlechten Gewissens wegen der Ausbeutung der Tiere.

    Albert Müller, Zürich, 1990, Hardcover, 259 Seiten
    ISBN 3-275-00980-X
    Bereich: Tierliebe, Psychologie


Die Mensch-Tier-Beziehung
Eine Annäherung aus psychologischer Sicht
    Silke Sißmeier

    Schriftliche Hausarbeit im Fachbereich der Heilpädagogischen Psychologie an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln. Vorgelegt im Rahmen der ersten Staatsprüfung für das Lehramt der Sonderpädagogik.

    Selbstverlag, 1998, Ringbindung DIN A4, 111 Seiten
    Keine ISBN vorhanden.
    Bereich: Tierliebe, Psychologie


Tierliebe
Eine einseitige Beziehung
    Gerhard Staguhn

    Der Autor beschreibt, warum das, was als Tierliebe gilt, eine tief gestörte Beziehung des Menschen zur Kreatur und zu sich selbst sein kann. Tierliebe ist eine Fiktion. Weil das Tier nicht geliebt werden will. Sie ist ein schamloser Betrug am Tier, weil sie dessen Freiheit und Fremdheit missachtet. Ein Buch für die nachdenklichen TierfreundInnen vor allem, aber auch für denjenigen, die in der einseitigen Beziehung zwischen Mensch und Tier ein Symptom unserer machtfixierten Zivilisation erkennen.

    Carl Hanser Verlag, München, 1996, Hardcover, 273 Seiten
    ISBN 3-446-18545-3
    Bereich: Tierliebe, Psychologie



     
    Zurück zur Hauptseite von veganissimo drei
     

 
      Seitenanfang